Wie du mehr Leichtigkeit in dein Leben bringst! Mehr leben, weniger grübeln
28.07.2017
Stress und seine Folgen! Warum du unbedingt etwas dagegen tun solltest
11.10.2017

Die Beste Investition ist die Investition in dich selbst!

 

 

Dieser Beitrag dient dazu, über Persönlichkeitsentwicklung im Allgemeinen aufzuklären. Denn vielleicht hörst du diesen Begriff zum ersten Mal und kannst dir nicht so recht etwas darunter vorstellen.

 

 

Was ist Persönlichkeitsentwicklung? 

 

 

Persönlichkeitsentwicklung ist das Wissen, um seine eigenen Umstände aktiv zu verändern und nicht darin zu verharren und nur zu jammern, wie schlecht das Leben doch ist. Man analysiert sich selbst und seine Überzeugungen und verändert diese um einen positiven Blick auf die Welt zu bekommen.

 

Sehr vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, ob ihre Welt gut oder schlecht ist. Die meisten Menschen fokussieren sich dabei unbewusst auf alles Schlechte was ihnen widerfährt und übersehen dabei die positiven Dinge in ihrem Leben.

 

Indem man sich darüber bewusst wird, dass man selbst eine negative Einstellung zum Leben hat, können wir unsere Umstände aktiv verändern. Wir benötigen dazu Menschenkenntnisse, Fachkenntnisse und ein reales Weltbild.

 

Fehlen uns diese Fähigkeiten, verstehen wir die Welt nicht. Wenn man die Welt nicht versteht, macht es uns unglücklich. Wir übersehen nämlich dann, was wirklich wichtig ist im Leben und wie jeder Mensch glücklich werden kann. Selbst wenn du eine gesundheitliche Einschränkung haben solltest wie ich schon mein Leben lang.

 

 

 

Menschenkenntnis

 

Fehlt es uns an Menschenkenntnis, sind wir nicht in der Lage unser Umfeld positiv zu gestalten. Sagen wir nicht klar unsere Meinung und stehen nicht zu uns selbst, geraten wir zwangsläufig an die „falschen Menschen“. Diese Menschen, sind nicht generell falsch, aber sie passen einfach nicht zu uns. Umgeben wir uns mit einem unpassenden Umfeld, macht das auf Dauer unglücklich.

 

 

Fachkenntnis

 

Fachkenntnisse ermöglichen uns, andere Umstände. Bin ich in einem Lebensbereich, zum Beispiel einem Job unglücklich, habe ich es selbst in der Hand, Neues zu erlernen um andere Möglichkeiten für mich zu eröffnen, die mich glücklicher machen. Wir können unser Glück also selbst in die Hand nehmen, oder weitere 30 Jahre in einem Job verbringen der uns keinen Spaß macht und nur darüber jammern. Mit neuem Wissen, können wir neue Fachkenntnisse für viele Bereiche erhalten um unsere Umstände zu verbessern.

 

Jeder kennt den Spruch: „Wissen ist Macht“. Viele aber, sind mit Schule und Ausbildung fertig und denken, sie seien jetzt erwachsen und müssen nichts mehr lernen. Die Menschen geraten in einen Alltagstrott mit dem sie unglücklich sind und reden ihn sich häufig nur schön, anstatt aktiv und eigenverantwortlich nach einer Lösung zu suchen.

 

Ich war genauso, weil mir die richtigen Erkenntnisse gefehlt hatten, worauf es ankommt. Als ich diese Stellschrauben entdeckt habe, wurde meine Sicht auf die Welt plötzlich sehr klar und habe mein Leben radikal umgestaltet. Denn ich wollte das wirklich. Ich wollte mich mit meinen Umständen nicht mehr einfach nur zufrieden geben. Als Hilfsjobber, der nie eine Ausbildung gemacht hat, weil ich 10 Jahre lang gesundheitlich sehr eingeschränkt war. Ich hatte die Nase voll davon mich in meiner Opferrolle auszuruhen und mich mit meinem Alltagstrott zufrieden zu geben nur weil mir meine Füße das Leben immer wieder schwer machen.

 

Heute, mit einer positiveren Sicht auf die Dinge, sehe ich diese Einschränkungen als Herausforderung. Als Hürde die eben genommen werden möchte und an der ich enorm wachsen kann und die mich stärker macht! Probleme sind auf der Welt um gelöst zu werden!

 

 

Reales Weltbild

 

Für ein reelles Weltbild benötigen wir ein ganzheitliches Bild von der Welt. Wenn wir zum Beispiel Zusammenhänge und Umstände der Welt wirklich verstehen, verlieren viele Dinge ihren Schrecken. Man versteht seine Umgebung und WARUM Dinge passieren. Dadurch regt man sich nicht nur einfach darüber auf, sondern gewinnt sogar an Sicherheit denn die Welt wird berechenbarer.

 

Ohne reelles Weltbild, beeinflussen uns zum Beispiel Nachrichten sehr negativ, denn sie schüren nur Angst. Menschen die Zusammenhänge der Welt nicht verstehen, leiden unter ihren Ängsten, was alles passieren könnte und gestalten danach ihr Leben in Negativität.

 

 

Positive oder negative Einstellung

 

 

Es gibt zu allem im Leben eine Einstellung. Wir sind selbst verantwortlich, wie wir die Dinge sehen wollen. Wir können eben eine positive oder auch eine negative Einstellung zu Dingen haben. Leider ist ein Großteil der Menschen sehr negativ eingestellt. Eine positive Einstellung lässt uns positiv handeln. Negative Einstellungen dagegen, schränken uns ein und machen uns Angst vor den Dingen. Sie halten uns also davon ab, etwas was wir uns wünschen auch wirklich umzusetzen.

 

Verantwortlich dafür sind unsere eigenen individuellen Glaubenssätze. Glaubenssätze ergeben sich im Laufe unseres Lebens aus unseren eigenen Erfahrungen und auch den Erfahrungen unserer Eltern und unserem direkten Umfeld.

Dies läuft in der Regel unbewusst ab. Denn werden uns unsere Überzeugungen bewusst, sind wir auch in der Lage, diese um zu trainieren und negative Überzeugungen, in Positive zu verwandeln.

 

Es hilft nur nichts, sich nur Wissen darüber anzueignen, sondern man muss auch danach handeln.

Persönlichkeitsentwicklung erfordert aktives Handeln, denn nur so werden sich deine Umstände auch wirklich verändern. Manchmal wissen wir nicht, wie genau so eine Handlung aussehen soll.

 

Hierbei hilft das pferdegestützte Coaching sehr. Denn hier handeln wir und bekommen direktes Feedback. Es ermöglicht uns, unsere eingefahrenen Handlungsmuster bewusst zu machen und neue Handlungsmuster auszuprobieren, die sich später spielend leicht in den Alltag transferieren lassen.

 

 

Wir wirken immer auf unsere Umwelt

 

 

Unser Verhalten entscheidet letzten Endes, was wir vom Leben zurückbekommen. Ich will versuchen das genauer zu erklären:

 

Wir haben unsere Arbeit mit unseren Arbeitskollegen. Wir haben unsere Familie und unsere Freunde. Immer wenn wir auf die Straße rausgehen, strahlen wir etwas aus. Entweder sind wir freundlich zu den Menschen und sorgen zum Beispiel dafür das es ihnen gut geht in unserer Umgebung oder aber wir sind schlecht drauf, was zwangsläufig auf das Umfeld negativ wirkt.

 

Ärgert es dich zum Beispiel, dass die Menschen alle so unfreundlich sind?

 

 

Na dann frag dich doch mal:

 

Wie wirkst DU denn auf dein Umfeld? 

Wie verhältst DU dich denn?

 

 

Werde bewusst!

 

Uns ist meist gar nicht bewusst, dass wir selbst mit unserem Verhalten solche Menschen anziehen bzw. keine positive freundliche Rückmeldung erwarten können, wenn wir selbst nicht positiv gestimmt sind. Anstatt uns über die bösen, unfreundlichen Menschen aufzuregen, sollten wir die Gelegenheit eher nutzen um uns zu analysieren, wie wir selbst denn auf die Umwelt eigentlich wirken.

 

Denn Fakt ist: Wenn du nur Negatives vom Leben zurückbekommst, dann wirkst DU auch nur negativ auf deine Umwelt ein. Diese Erkenntnis kann erst mal sehr heftig sein, aber sie ist ein Schlüssel unser Leben eigenverantwortlich und positiv zu gestalten!

 

Ich habe mir immer eingeredet ich bin ein Einzelkämpfer. Ich benötige eh keinen Menschen. Die Realität ist: Mir war niemand wichtig, wieso also sollte ICH irgendwem wichtig sein? Als ich diese Sache realisiert habe und analysiert habe, wurde mir bewusst, ich habe meinen negativen Alltagstrott nicht, weil ich eben Pech habe, sondern weil ich mich so negativ verhalte und somit auch nur Negatives anziehe und zurückbekomme.

 

Wenn wir positives erhalten möchten, müssen wir positives rausgeben. Aber um etwas gezielt rausgeben zu können, benötigen wir erst mal das Bewusstsein und das Wissen darüber. Nur Wissen ermöglicht uns Weiterentwicklung.

 

 

Die meisten Menschen

 

 

Viele Menschen reden wie toll sie sind, wie viel besser sie als der andere sind usw. Aber sie handeln gar nicht danach.

 

  • Warum wird gelästert und über andere hergezogen nur um sich selbst als der Bessere zu fühlen?
  • Warum handeln wir nicht aktiv um unser Leben WIRKLICH zu verbessern?
  • Warum gehen wir jeden Tag in einen Job, der uns keinen Spaß macht oder geben uns mit einem Partner zufrieden der uns gar nicht glücklich macht?
  • Warum geben wir uns mit so vielen Lebensumständen zufrieden und jammern nur, anstatt aktiv zu werden?
  • Warum gammelst du nur auf der Couch herum, obwohl du so gerne draußen an der Luft irgendetwas machen würdest?
  • Warum bist du so antriebslos, deine Ziele zu erkennen und zu verfolgen?
  • Warum gibst du dich mit einem Leben zufrieden, das dich nicht glücklich macht?
  • Warum lässt du dein Leben von deinem gesundheitlichen Zustand bestimmen, anstatt den Spieß umzudrehen und deine Gesundheit und dein Leben selbst zu bestimmen.

 

Das und noch so vieles mehr hast du nämlich in Wirklichkeit selbst in der Hand!

 

 

Handle oder du wirst behandelt!

 

 

Resigniere nicht sondern suche nach der Lösung diese Dinge zu verändern! Lasse dich nicht von Ängsten abhalten! Wirf dein Leben nicht weg! Fang an zu leben! Lebe dein Leben und triff deine eigenen Entscheidungen! Umgebe dich nicht mit Menschen, die nicht zu dir passen, nur weil sie schon immer in deinem Umfeld waren.

 

Arbeite in einer Arbeit in der DU arbeiten möchtest und die dir auch Spaß bereitet! Schaffe dir Umstände, die dich glücklich machen! Lebe nicht das Leben eines anderen! Nimm die Situationen nicht einfach so hin wie sie auf dich zukommen, sondern wirke aktiv darauf ein.

 

Es ist am Anfang echt hart und kann Angst machen aber es lohnt sich! Fang an dein Leben so zu gestalten, dass es dich glücklich macht!

 

 

Was genau können wir weiterentwickeln

 

 

Vielleicht hast du noch immer keine genaue Vorstellung davon, was du nun genau entwickeln solltest. Oder was genau du überhaupt noch entwickeln kannst. Sehr viele Menschen haben die Einstellung, wenn sie mit Schule und Ausbildung fertig sind, dass sie nun ausgelernt haben.

 

Spätestens ab da beginnt der langweilige Alltagstrott bei den meisten. Die wenigsten Menschen hatten Spaß dabei in die Schule zu gehen und irgendetwas lernen zu MÜSSEN was sie weder interessiert noch was sie wirklich gebrauchen können.

 

Sind wir doch mal ehrlich

 

Auf den Lehrplänen steht haufenweise wirklich unnützes Zeug, dass später nie zur Anwendung kommt. Schule unterstützt nicht gerade dabei eine eigene individuelle Persönlichkeit zu entwickeln.

Ich persönlich habe Schule auch immer gehasst! Naja und das Ausbildungsthema gestaltete sich bei mir dann eh als Ding der Unmöglichkeit wegen meiner vielen Fußoperationen.

 

Wenn ich mir heute überlege, wie extrem ich mich in dieser Zeit für meine eigene Sache weiterentwickeln hätte können anstatt nur depressiv rumzusitzen und verzweifelt zu sein, dass ich keinen Weg ins System finde…

 

Dieser falsche Fokus hat mich viele Jahre gekostet aber auch das sehe ich heute positiv. Diese Erfahrung hat mich schließlich dahingebracht, wo ich heute bin. Heute bin ich froh, dass ich mit meiner Geschichte immer durchs System gefallen bin.

Denn nur deshalb konnte ich meinen eigenständigen und vor allem unabhängigen Weg für mich finden. Wäre ich unterstützt worden, hätte es nur mein Opferdasein unterstützt. Und das ist überhaupt keine gute Ausgangssituation wieder auf die Beine zu kommen! Das muss dir bewusst sein!

 

 

Vergeude deine Zeit nicht

 

 

Vergeude keine Zeit, sondern werde wieder neugierig. Hole dir Wissen, dass dir dabei hilft deine Traumziele zu erreichen und dir ein glückliches Leben aufzubauen! Investiere in dich selbst. Das ist die Beste Investition die du machen kannst. Es gibt keine Bessere! Dein Wissen und deine Fähigkeiten kann dir niemals wieder weggenommen werden.

 

Einen Job kannst du verlieren, deine Fähigkeiten bleiben dir. Und umso besser du aufgestellt bist und umso vielseitiger du dich anpassen kannst umso unabhängiger bist du und umso besser kommst du klar!

 

 

Deine Skills sind deine wahre Sicherheit!

 

 

Gerade in der heutigen Zeit wo man in der Arbeitswelt immer unsicherer wird! Wer weiß wie es in 10 Jahren aussieht? Und mit gesundheitlichen Einschränkungen bist du sowieso noch viel unsicherer und vor allem ersetzbar.

 

Was genau du persönlich für dich weiterentwickeln solltest ist individuell. Es kommt stark darauf an, was dich interessiert und was du gerne machen möchtest. Ob es dir nur privat oder auch beruflich nützlich sein soll. Es kommt auf deine Ziele an.

 

Und Ziele sind der Schlüssel für dich um wieder auf die Beine zu kommen!

 

Jeder benötigt Ziele im Leben, denn sonst ist es sinnlos. Wenn du völlig ziellos bist und nicht weißt was du machen sollst, überlege dir ein kleines Ziel für den Anfang. Was möchtest du gerne machen? Oder was wolltest du schon immer einmal ausprobieren?

 

Wenn du diese Frage geklärt hast dann überlege, welche Fähigkeit du vielleicht schon hast um an dein Ziel zu kommen oder welche Fähigkeit du benötigst! Und wenn du weißt welche Fähigkeit dir für dein Ziel noch fehlt, dann weißt du welchem Thema du dich mal widmen solltest.

 

 

Grundsätzlich aber beschäftigt man sich bei der Persönlichkeitsentwicklung mit Fähigkeiten wie zum Beispiel:

 

  • Kommunikation
  • Sprachen
  • Computerfähigkeiten
  • Organisation und Zeitmanagement
  • Sport und Interessen

 

und mit Eigenschaften wie zum Beispiel:

 

  • Durchhaltevermögen
  • Selbstbewusstsein
  • Konzentration

 

Die Eigenschaften sind dabei hilfreich deine Fähigkeiten zu unterstützen. Bist du in einer Sache wie zum Beispiel zeichnen eigentlich ganz gut, aber dein Durchhaltevermögen ein Bild fertig zu malen lässt zu wünschen übrig? Dann solltest du an diesem Durchhaltevermögen arbeiten! In meinem Beispiel würde man die Eigenschaft Durchhaltevermögen nun beim Zeichnen ausbauen. Wenn du wirklich dranbleibst und dein Durchhaltevermögen durch das Zeichnen steigerst wirst du von dieser Eigenschaft auch in anderen Lebensbereichen profitieren.

 

Du hast dein Durchhaltevermögen erweitert und profitierst ganzheitlich davon. Selbst wenn du am Ende merkst, dass zeichnen eigentlich gar nicht das ist was dir wirklich Spaß macht. Probiere dich aus und werde wieder neugierig! Setze dir kleine Ziele und strebe sie an. Du wirst immer irgendetwas für dich mitnehmen, mit allem was du tust. Wichtig ist nur, DASS DU ETWAS TUST!

 

 

Wozu das Ganze?

 

 

Umso mehr Fähigkeiten und Wissen du hast umso leichter wird dein Leben. Du entwickelst dich um bewussten Einfluss auf dein Umfeld, auf deinen Körper und auf deine Umstände nehmen zu können. Du hast damit Sicherheit und Kontrolle über dein Leben! Du kannst damit dein Leben nach deinen eigenen Wünschen gestalten und musst es nicht einfach nur hinnehmen wie es eben ist oder wie es kommt! Übernimm selbst das Steuerrad!

 

Überlege dir also nun, was du schon immer gerne mal tun wolltest! Und dann tu es und entwickel dich weiter!

 

Viele Grüße

Janet

 

 

Einen sehr guten Einstieg und eine neue Perspektive auf die Welt, bekommst du auch durch mein Buch „Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe der Pferde“.

2 Kommentare

  1. Natalie sagt:

    Richtig toller Artikel Janet.
    Nur durch Persönlichkeitsentwicklung wird man sein Leben meistern können. Es ist so eine spannende Reise zu seiner besten Version.
    Deine Zusammenfassung mit welchen Themen und Eigenschaften man sich auseinandersetzen muss, trifft es auf den Punkt.
    Grüße Natalie

  2. Hi Janet,

    du hast hier einen aus meiner Sicht sehr zentralen Punkt der Persönlichkeitsentwicklung angesprochen, nämlich selbst die Verantwortung zu übernehmen.

    Um das eigene Leben zu verbessern muss man es wirklich wollen – und daran glauben dass man es kann. Es ist schön zu lesen, dass du aus etwas vermeintlich so negativem, wie einer Krankheit so viel Motivation gezogen hast und etwas gutes daraus gemacht hast.

    Persönlichkeitsentwicklung schön erklärt, danke dafür. 🙂

    Alles Liebe,
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.