Tipp: So wirst du keine Beiträge deiner Lieblingsblogger mehr verpassen!

Wie du durch umdenken zu mehr Lebensqualität kommst
16.06.2017
Stress ins Positive lenken! Wie du Stress für dich nutzt
07.07.2017

Vielleicht geht es dir auch so, aber ich empfand es immer als extrem umständlich und schwierig interessante Blogger zu verfolgen.

 

Deshalb gibt es hier heute mal einen Tipp, der es mir enorm erleichtert hat, Blogs regelmäßig zu lesen. Du kennst das vermutlich. Man entdeckt durch eine Verlinkung zum Beispiel bei Facebook irgendeinen guten Blogartikel, liest den Beitrag, schaut sich eventuell auch noch ein wenig intensiver auf der Homepage um. Aber wenn man dann fertig ist und die Internetseite wieder geschlossen hat, findet man sie nie wieder. Man denkt nicht mehr dran und gezielt ansteuern tut man solche Seiten sowieso nicht. Sie geraten meist sehr schnell wieder in Vergessenheit.

 

Oder man speichert die Seite irgendwo in seinen Favoriten. Und sind wir mal ehrlich? Wie häufig schaust du in deine gespeicherten Favoriten oder Lesezeichen? Ich ehrlich gesagt fast nie. Da ist die Seite dann zwar gespeichert, aber genauso vergessen. Zumal ich am Computer sehr ungerne lese. Die meiste Zeit lese ich bequem auf dem Handy, dass ich überall dabei habe.

 

Bei ein oder zwei Blogs schafft man es vielleicht noch, dass man sie immer wieder gezielt ansteuert. Aber alles andere geht in der Regel unter.

 

App „Feedly“

 

Vor einigen Wochen bin ich über die kostenlose App „Feedly“ gestolpert. Und sie erleichtert die Verfolgung von interessanten Blogs enorm!

 

 

 

 

 

Über die Suche kannst du die Internetadresse des Blogs eingeben, den du vielleicht gerade frisch entdeckt hast. Wenn du den Blog gefunden hast, kannst du ihn in eine beliebige Kategorie abspeichern. Die Kategorien kannst du selbst erstellen. Wie Ordner auf dem Computer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier siehst du zum Beispiel meine Kategorien und dahinter wo neue Blogeinträge vorhanden sind. Unter „All“ sind es aktuell 30 neue Beiträge, weil ich schon länger nicht mehr in der App unterwegs war. Drunter siehst du die neue Beitragsanzahl der einzelnen Kategorien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnest du die Kategorien, siehst du deine abgespeicherten Blogs aufgelistet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnest du die Kategorie bekommst du den neuesten Beitrag direkt angezeigt und kannst ihn bequem auf dem Handy lesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wischst du ihn nach oben weg, siehst du alle Beiträge des Blogs aufgelistet, wie es im Blog selbst auch der Fall wäre. (Leider zeigt die App meine Beitragsbilder nicht an. Ich weiß nicht wieso, vermutlich sind sie zu groß geraten. )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder du markierst dir den Beitrag zum später lesen. Alles was markiert wurde, landet im Ordner „Read Later“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kategorie „Read Later“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Öffnest du die App frisch zeigt es dir von allen gespeicherten Blogs in der Kategorie „Today“, die neuesten Beiträge seit deinem letzten Besuch an. Ich sortiere hier immer gleich aus, was mich nicht interessiert und die Beiträge die mich interessieren markiere ich mit „Read Later“. So kann ich über die Woche hinweg auch einige Beiträge sammeln und sie alle auf einmal lesen, wenn ich mir dafür Zeit nehme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der „Read Later“ Kategorie kann ich wieder alle markierten Beiträge, durch nach oben wischen,  bequem durchblättern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so verfolge ich viele interessante Blogger, seit einiger Zeit ganz einfach und regelmäßig. Ich finde diese App sehr praktisch. Ich wünsche auch dir, bequemen Lesespaß!

 

 

Wenn du noch andere Apps kennst, die das Blogs lesen erleichtert, freue ich mich, wenn du es mir mitteilst!

 

Habt eine stressfreie, schöne Woche!

 

 

Kennst du schon diese Beiträge?

 

Was ist Coaching?
Burnout und Depression
Stress und seine Folgen

 

 

2 Kommentare

  1. Hey..
    das ist wirklich ein toller Beitrag!
    Ich habe schon viel von Feedly gehört, mich aber nie damit beschäftigt, weil (aus welchem Grund auch immer) ich es einfach nicht verstanden habe. Durch deinen Beitrag bin ich neugierig geworden und bin absolut begeistert! Ich möchte meine Leser auch gerne darauf hinweisen – wäre es ok, wenn ich deinen Beitrag in meinem Hinweis auf meinem Blog verlinken würde?

    Liebe Grüße > sara

    • Janet Metz sagt:

      Hallo Sara,
      freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt.
      Die App funktioniert ganz einfach und ich finde sie einfach klasse 🙂 .
      Gerne kannst du diesen Beitrag, mit einem Hinweis, in deinem Blog verlinken.
      Liebe Grüße Janet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.